Am Samstag 28. Juli 2018 findet im Rahmen des Hip-Hop4Ever Festival das erste internationale Breakdance „Battle of The Day“ Crew Break Battle, Maximal 5 Tänzer pro Crew und das Break Battle 1vs1, im VAZ Braunau/Inn statt. Veranstaltet wird das Breakdance Battle von Hip-Hop4Ever Festival zusammen mit dem Standortmarketing Braunau-Simbach STS. Unter den 16 Crews, 80 Tänzer die in Teams gegeneinander antreten, sind sowohl Gruppen aus Österreich und Deutschland, sowie auch Crews aus dem Ausland. Das Battle beginnt um 14 Uhr und wird durch DJ-Schini aus Salzburg mit entsprechenden Sound versorgt. Der sogenannte „Host“, der für einen geregelten Ablauf des Battles sorgt, ist an diesem Tag „Don Hoang (World Under Gang)“ aus München. In der Jury treffen die Wahl der Tänzer Alexander Wengler, Phillip Hagenhofer, und Bobby Balboa aus Karlsruhe. Insgesamt 1700 Euro werden an die Bestplatzierten vergeben gesponsert von die Raiffeisenbank Region Braunau und AMAG Austria Metall. Dafür müssen die Tänzer weder Start- noch Eintrittsgeld aufbringen. Interessierte Tanz-Crews dürfen sich gerne anmelden. Auch Zuschauer sind zum Battle herzlich eingeladen,  der Eintritt zum Battle ist frei. Wir feiern weiter nach dem Battle mit Euch am Abend findet gleich gegenüber in der Festhalle die Live Konzerte statt.

Preisgeld.  €1700!!!
Crew Break Battle maximal 5 Tänzer pro Crew.
Crew Battle Preisgeld 1.Platz €1000 + Pokale Sachpreise  2.Platz € 500 +Sachpreise
Break Battle 1vs1 Preisgeld 200€ +Sachpreise.
Kein Startgeld! Kein Eintritt!
– ein Carepaket (Wasser, Apfel, Banane ) für jeden Tänzer –

Host: Hoang (World Under Gang),  (München)
Judges: Phillip Hagenhofer (Salzburg)
Judges: B-Boy: Bobby Balboa (Karlsruhe)
Judges: Alexander Wengler (Salzburg)
DJ: DJ-Schini (Salzburg)

Location: VAZ Braunau
Salzburger Str. 29b
5280 Braunau am Inn, Österreich

Zeitplan  Sa. 28.07.2018
14:00 – 14:45 = Pre Selection 1vs1
14:45 – 15:45 = Pre Selection Crew vs Crew
15 Min Pause.
16:00 – 16:20 = TOP 16 1vs1 (Achtelfinale)
16:20 – 16:30 = TOP 8 1vs1 (Viertelfinale)
16:30 – 17:00 = TOP 8 Crews (Viertelfinale)
17:00 – 17:15 = Halbfinale 1vs1
17:15 – 17:40 = Halbfinale Crews
20 Min Pause
18:00 – 18:10 = Finale 1vs1
18:10 – 18:30 = Finale Crew

Anmeldung: info@hiphop4ever.at

(Kategorie + Crewname + Stadt)
Oder Privatnachricht über Facebook

www.facebook.com/hiphop4everfestival/

Schinowatz, seines Zeichens, tanzender Schallplattenunterhalter, bestreitet seinen musikalischen Werdegang seit Mitte der 90er Jahre. Mit zwei Kassettenrecordern und etwas Klebestreifen entstanden im Kinderzimmer die ersten Remixes. Wenig später wurde die Schallplatte zu seinem Hauptmedium und es folgten einige Jahre mit unzähligen DJ-Auftritten, eine wöchentliche Radiosendung und bald darauf seine eigenen Musikproduktionen. Bekannt geworden ist der 37 jährige DJ & Tänzer durch die absolute Hingabe in seinen DJ-Sets, eine ungewöhnlich bewegende Musikauswahl und seine einzigartige Bühnenpräsenz, mit der der Salzburger sein Publikum zu verzaubern weiß.

Host

Don Hoang

Durch den großen Einfluss seiner zwei älteren Brüder, entdeckte Hoang Phetnoi die Leidenschaft zum Tanzen. Hierbei konnte er bereits in frühen Jahren Erfahrungen rund den Tanz sammeln. Hoang ist seit 13 Jahren tänzerisch aktiv, damals mit der Gruppe LosCaballeros gewannen sie mehrere Breakdance Battles. Don Hoang ist Veranstalter von der Battle of Minga (München)

Jury

Alexander Wengler

Tänzer, Komponist, Regisseur

Alexander Wengler lebt, wenn er nicht gerade als Tänzer, künstlerischer Leiter und Choreograf unterwegs ist, in Salzburg. Oft hat er seine Ideen und Visionen auf einem langen Weg bereits verworfen, aber dann doch eisern an den Träumen festgehalten. Mit Erfolg. 23 Mal wird das Tanz- und Theaterstück „Out ofthe Shadow“ – welches Alexander Wengler erstmals 2006 als Kurzversion auf die Bühne gebracht hat – im Jahr 2013 in England zu sehen sein. Sechs Jahre nach der ersten Realisierung kann der Tänzer und künstlerische Leiter zudem einen weiteren Traum verwirklichen: „Out of the Shadow“ bekommt eine eigene Musik.

Vom Technische Begabten zum Tänzer mit Tausend Visionen

Nach den ersten Begegnungen mit dem Tanz als Fünfjähriger, hat Alexander Wengler erst relativ spät, mit 14 Jahren, den ersten Tanzkurs im Breakdance belegt und war fasziniert. „Ich hatte bereits gefunden, was ich suchte“, ist er heute überzeugt. Zu jener Zeit drückte er noch die Schulbank einer Höheren Technischen Lehranstalt in Salzburg. „Ich war technisch begabt und interessiert“, erzählt er, „trotzdem bin ich mit einem Kumpel jedes Wochenende von Jam zu Jam gereist.“ Als Autodidakt trainierte Alexander Wengler immer weiter, belegte Workshops und erlernte urbane Tanzformen und Techniken wie Breakin, Locking, Popping, House oder New Style. Mit 16 schließlich entdeckte er seine Liebe zur Choreografie. Nach der Schule studierte er Film in Wien. Seine Abschlussarbeit, ein Kindermärchen, versuchte er bis 2005 zu realisieren. „Oft will man fast aufgeben und dann geht es doch irgendwie weiter“, erzählt er über die Höhen und Tiefen, die ihn in Folge bei seinem Kunstschaffen begleiteten und begleiten. Zurück in Salzburg gründete Alexander Wengler 1999 – vorerst noch unter dem Namen Moving Shadows – die Breakdance-Gruppe Nobulus. Damit war für die damals in Österreich noch relativ unbekannte Form des urbanen Tanztheaters eine Plattform gefunden. https://alexwengler.at/

Phillip Hagenhofer

Philip Hagenhofer

Philip Hagenhofer  alias “Freakyphil” ist in Salzburg geboren.

Im Alter von 13 Jahren begann er Breakdance zu machen. Im Jahr 2007 wurde er Mitglied der österreichischen Theatergruppe Nobulus, weil seiner einzigartigen Kunst zu bewegen. Aufführungen in Theatern auf der ganzen Welt gaben, ihm die Chance, auf der Bühne viel Erfahrung zu sammeln. Philip Hagenhofer entwickelte sein Talent mit harter Arbeit um Bewegungen auf seine einzigartige Weise zu schaffen. http://www.philiphagenhofer.at/

Bobby Balboa

Tänzer, Choreograph, Tanzpädagoge, Trainer, Graffiti-Artist, MC, Rapper